3. STARTupRUHR Demo Night beeindruckt mit neusten Technologien und Trends

Große Leistungsschau innovativer Ruhr Start-ups in Gelsenkirchen

Von 18.00 Uhr bis in die Nacht dauerte die Leistungsschau der Ruhr Start-ups am Mittwoch, 12. September 2018, im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Auf der STARTupRUHR Demo Night 2018, die der Verein pro Ruhrgebiet gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen und zahlreichen Partnern organisiert hat, präsentierten begeisternde Gründerteams am Standort Ruhr ihre innovativen Produkte, ihre bahnbrechenden Dienstleistungen.

„Ausprobieren, anfassen, testen, verkosten“ lautete das Motto der Demo Night und die zahlreichen Gäste – Unternehmer und Investoren, potentielle Kunden, Entscheidungsträger, viele, die einfach neugierig waren, was die junge Unternehmerszene in der Metropole zu bieten hat -, machten davon eifrig Gebrauch und waren überzeugt, an diesem Abend nicht nur einen, sondern viele Marktführer von morgen getroffen zu haben. Großes Gedränge herrschte am Stand des Bottroper Start-ups „OptiSen“: Der vom Unternehmen entwickelte Alterssimulationsanzug GERT kann altersbedingte Einschränkungen, der Tremor-Simulator Alterszittern erfahrbar machen. Durch Selbsterfahrung Senioren adressatenspezifischer beraten und unterstützen, so die dahinterstehende Geschäftsidee. Mancher Besucher verließ den Stand dann mehr als nachdenklich gestimmt.

„Das war ein beeindruckender Auftritt des Start-up Ökosystems der Metropole Ruhr“, resümiert Ute Günther, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied von pro Ruhrgebiet. „Das Besondere der StartupRuhr Demo Night ist, dass sich ausschließlich junge Unternehmen, die am Standort Ruhr gegründet haben, präsentieren dürfen und dass – über alle kommunalen Grenzen hinweg – mehr als 30 Akteure, die mit leidenschaftlichem Engagement den Start-up Standort Ruhr voranbringen wollen, als Partner dabei sind. Dieser klare Fokus auf die Region macht die Stärken der Region sichtbar.“

Den einen Trend, die alles beherrschende Technologie, die die Demo Night 2018 dominierten, das gab es nicht. Stattdessen präsentiert sich die Start-up Szene Ruhr kreativ, bunt und vielfältig.

Die Metropole Ruhr mit ihrem dichten Besatz an Hochschulen bietet beste Voraussetzungen für ehrgeizige Gründerteams. So setzt z.B. das Bochumer Unternehmen „Zolitron Technology GmbH“ auf Forschungsergebnisse der Ruhr-Universität Bochum mit dem einen erklärten Ziel, bis 2020 Marktführer für kognitive Sensorik zu sein. Das Team um das Gelsenkirchener Start-up „TrustCerts“ nutzt hochmoderne Blockchain Technologie, um digitale Zertifikate authentisch zu signieren und zu validieren. Vier Brüder aus Syrien, die der Krieg zwang, im fremden Land neu anzufangen, präsentierten Couture Kleider und Casualwear aus ihrer 2016 gegründeten Manufaktur getreu dem Motto: „Das KreativQuartier Herten als Laufsteg und Werkstätte für orientalischen Glanz“.